Nationalpark Gesäuse &
Nationalpark Kalkalpen

 

Nationalpark Gesäuse

 

Der Nationalpark Gesäuse liegt im Norden der Steiermark und ist mit den steilen Felsen der Hochtorgruppe und dem Buchsteinstock, dem Weidendom und der einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt ein Eldorado für Naturfreunde.

Die zahlreichen Feuchtgebiete und natürlich die Enns,die Bergwälder und Almen bieten vielen gefährdeten Tieren und Pflanzen Schutz und Lebensraum. Hier fliegt der Steinadler, hier pfeift das Murmeltier, flitzt der Fischotter durch das Wasser der Enns und gräbt der Eisvogel seine Brutgänge.

 

Unter der fachkundigen Führung eines Nationalparkrangers können Sie die Geheimnisse der Natur kennenlernen, die Höhlen der Region erkunden und am Leben im "Gseis" teilhaben.

 

Im Nationalpark "Gseis" gibt es hunderte Kilometer markierte Wanderwege, Klettersteige und Mountainbiketouren, die zu einsamen Almhütten mit deftiger Jause und kilomterweiten Ausblicken in die "Mitte Österreichs" führen.

 

Nationalpark Gesäuse im Winter

 

Auch bei Schnee und Eis gibt es hier viel zu erleben: nehmen Sie an einer Winterführung mit Berufsjägern und Nationalparkrangern durch die unendliche Stille teil.

 

Winter aktiv in der Region heißt Skitouren gehen, langlaufen, Schneeschuh wandern, rodeln, eislaufen, eisstockschießen und Ausflüge mit der Pferdekutsche.

 

nationalpark gesäuse

Ödstein im Nationalpark Gesäuse (Hollinger)

 

 

Nationalpark Kalkalpen

 

Dieser Nationalpark besteht aus zwei Gebirgseinheiten:

Einerseits dem Reichraminger Hintergebirge - eines der größten geschlossenen Waldgebiete Österreichs mit alten Klausen und verfallenen Triftsteigen, die an die Holzwirtschaft in vergangenen Jahrhunderten erinnern.

 

Andererseits gehört das Sengsengebirge zu den alpinen Kalkalpen. Der Hohe Nock (1.963m) ist der höchste Berg dieser Region, die ihren Namen von den vielen Sensenschmieden hat, die es in früheren Jahrhunderten hier gegeben hat.

 

Im Nationalpark Kalkalpen leben viele Tiere, die selten geworden sind: der Luchs, der Braunbär, 80 Brutvogelarten und mindestens 1.500 verschiedene Schmetterlinge. Hier gibt es Hoch- und Niedermoore, Heide- und Buschlandschaften und auch Lebensräume in Fels und Höhle.

 

Für Naturliebhaber gibt es unzählige Angebote, die Kalkalpen zu erleben:

Hunderte Kilomerter markierte Wanderwege für Familien und ambitionierte Wanderer über sanfte Almen und felsige Berge. Eine gute Jause bei einer urigen Hütte gehört natürlich dazu!

 

500 km Mountainbiketouren in allen Schwierigkeitsstufen darunter der Hintergebirgsradweg, eine der schönsten MTB-Strecken Europas mit Erlebnisstationen und Ausblicken über den gesamten Nationalpark Kalkalpen bis nach Linz.

 

Auch Kletterfreunde kommen auf ihre Rechnung: im Ennstal gibt es 20 Klettergärten mit mehr als 1.000 Saillängen, das neue Kletterzentrum Großraming und Kletterhallen z.B. in der Hauptschule Großraming.

 

Winter im Nationalpark Kalkalpen

 

Raus in die Natur! Ein Winterwunderland erwartet Sie, das mit Schneeschuhen, auf Skitouren, auf Skipisten und Langlaufloipen oder vom Pferdeschlitten aus erobert werden will! Natürlich gibt es in den urigen Hütten Jägertee, heiße Schokolade, ein deftiges Pfandl und noch einiges mehr um die müden Glieder auszurasten und Energie zu tanken. Lassen Sie sich überraschen! Willkommen im Bergwinter im Nationalpark Kalkalpen!

 

nationalpark kalkalpen

 


see

 

 

schmetterling

 

 

maedchen

 

wandern-pause

 

 

Hirsch Nationalpark Gesäuse

 

winterlandschaft

 

schneeschuhwandern


adler

 

 

 

Ferienhaus Weissensteiner | Weissenbach an der Enns / Steiermark | Tel. +43 664 / 32 76 3 76 | Mail